Keratoplastik: Künstliche Vorderkammer

Barron Künstliche Vorderkammer
 
  • Bessere Passgenauigkeit von Spender- und Empfänger-Hornhaut
  • Deutlich reduzierter chirurgisch induzierter Astigmatismus
  • Blau eingefärbt für eine bessere Visualisierung

Elegante Technik für hohe Passgenauigkeit – Der Schnitt von der Epithelseite führt zu einer höheren Passgenauigkeit von Spender und Empfänger und reduziert den chirurgisch induzierten Astigmatismus.

Ausgeklügeltes Design – Die Barron Künstliche Vorderkammer besteht aus 3 Teilen: Basis mit Gewebesockel, Gewebehalter und Verschlussring. Die Basis hat zwei Zugänge mit Silikonschläuchen, Schlauchklemmen und weiblichen Luer-Lok Konnektoren. Über beide Zugänge können Viskoelastika, BSS oder Luft injiziert und abgesaugt werden.

Abgestimmte Instrumente – Die neue Künstliche Vorderkammer ist perfekt auf das Barron Radial Vacuum Trephine abgestimmt. Es hält die Spenderhornhaut (14 – 18 mm) sicher auf einem Viskoelastika-Bett, das Barron Trephine schneidet dann von der Epithelseite.

Gut sichtbar – Die kräftige blaue Farbe der Einheit bietet einen guten Kontrast, um die Hornhaut besser sehen zu können.

Die Künstlichen Vorderkammern finden Sie im folgenden PDF-Katalog:
Katena-Katalog

Modell

Artikelnummer

Künstliche Vorderkammer, Einwegartikel

K20-2125

Edelstahlbasis, wiederverwendbar

K20-2126