IOL-Sortiment: Photochromatisch

AURIUM
 

– Photochromatische, asphärische Intraokularlinse aus hydrophobem Matrix-Acryl

  • Photochromatische Eigenschaften

    • UVA-Licht aktivierter Blaulichtfilter
    • Sekundenschnelle Aktivierung (farblos-gelb)
    • Photochromatische Eigenschaften übertreffen den ISO-Standard von 20 Jahren

Matrix-Acrylat - Die AURIUM ist eine photochromatische, asphärische Intraokularlinse aus hydrophobem Matrix-Acrylat. Dieses Acrylat-Homopolymer besitzt eine hohe Materialdichte verbunden mit einem hohen refraktiven Index (1,56 bei 25°C). Glistening wurde bisher nicht beobachtet.

UVA-Licht aktivierter Blaulichtfilter - Der Blaulichtfilter der AURIUM aktiviert sich bei Sonnenlicht durch die UVA-Strahlung innerhalb von wenigen Sekunden. Sobald kein Sonnenlicht mehr auf die AURIUM auftrifft, geht die AURIUM in ihren farblosen Grundzustand zurück. Das ist tagsüber beispielsweise beim Autofahren oder bei künstlichem Licht der Fall. Auch in der Dämmerung und in der Nacht ist nur der UV-Schutz des farblosen Materials aktiv.

Die photochromatischen Eigenschaften sind auf Basis der ISO Langzeitanforderung geprüft und über 20 Jahre stabil.

GELB WENN NÖTIG – FARBLOS WENN MÖGLICH

 
Aurium
 

Attribute Wert
Typ
1-teilig
Optik-Material
Hydrophobes photochromatisches Acrylat
Optik-Design
Asphärisch, aberrationskorrigierend, scharfe Kante, bikonvex
Gesamtlänge (mm)
13,0
Optik-Ø (mm)
6,1
Haptik-Material
Hydrophobes photochromatisches Acrylat
Anwinkelung (in Grad)
0
Filter
UV + UVA-Licht aktivierter Blaulichtfilter
Dioptriebereich

-7,0 bis 34,0

Brechungsindex
1,56
Injektor / Kartusche
OD665 – DualTec / OD 502 Edelstahl OD 233 & 210 / OD 502
ACD-Konstante
4,9
Varianten
Aurium 403 (3-teilig)

Optimierte IOL Konstanten für den Zeiss IOL-Master

Nominal

Haigis

Hoffer Q

Holl. 1

SRK/T

SRKII

118,3

a0=1,57
a1=0,40
a2=0,10

pACD=5,78

sf=2,01

A=119,3

A=119,5

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten A-Konstanten der Intraokularlinsen (IOL) um Empfehlungen handelt. Diese Richtwerte sind nur als Basis für die Berechnung der IOL-Brechkraft zu betrachten. Aufgrund von Erfahrungen und Implantationstechnik sollte jeder Operateur seine eigenen Werte ermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter: User Group for Laser Interference Biometry (ULIB)

Weitere Informationen finden Sie hier:

Aurium Broschüre