Ankoris Pod T

Beschreibung

Wenn Stabilität Wirklichkeit wird für beste Astigmatismus-Korrektur

  • 1-teilige Linse
  • Aus einem hydrophilen Acrylat
  • Implantierbar durch eine 2,0 mm Inzision
  • Scharfe 360° Optikkante zur Nachstarprophylaxe
  • Perfekte Rotationsstabilität und Zentrierung zwischen Haptiken und Kapselsack durch Anker-C-Schlaufen-Technologie
  • Breiter Einsatzbereich mit bis zu +6,0 D Zylinderkorrektur

Astigmatismus-Korrektur ohne Kompromisse – Die Physiol Ankoris Pod T  bietet  ein breites Spektrum der Zylinderkorrektur und einen eigenen IOL-Kalkulator.

IOL-Kalkulation leicht gemacht – Der online-Kalkulator https://www.physioltoric.eu/ bietet eine schnelle, einfache und verlässliche Berechnung des geeigneten IOL-Modells. Individuelle Präferenzen des Chirurgen in Bezug auf Schnittgröße und –Position werden berücksichtigt. Ein unverwechselbarer Ausdruck mit Patientendaten und IOL-Position kann ausgedruckt und im OP verwendet werden.

Perfekte Handhabung – Die Zusammensetzung aus 26% hydrophilem Acrylat ergibt ein Material mit hoher Komprimierbarkeit für 2,0 mm Inzisionen und idealen Falteigenschaften bei gleichzeitiger Formstabilität.

Klare Sicht – Die 360° scharfen Kante bietet das Linsendesign eine exzellente Nachstarprophylaxe.

Klare Kontraste – Das aberrationskorrigierende (-0,11µ) asphärisch-torische Linsendesign  trägt damit zu einer funktionalen Tiefenschärfe bei. Die Reduzierung der Gesamtaberration des Auges führt zu einem besseren Kontrastsehen des Patienten.

Exzellente Stabilität – Das spezielle Anker-C-Schlaufen- Haptik sorgt für präzise Refraktions- und Rotationsstabilität.Die Doppelschlaufen absorbieren den Druck der durch die Kapselsackschrumpfung verursacht wird, um einer axialen Bewegung der Linse vorzubeugen.

Optimierte IOL Konstanten für den Zeiss IOL-Master

Nominal Haigis Hoffer Q Holl. 1 SRK/T SRKII
118.95 a0=1.36
a1=0.400
a2=0.100
pACD=5.59 sf=1,83 A=118.95 A=119.31

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten A-Konstanten der Intraokularlinsen (IOL) um Empfehlungen handelt. Diese Richtwerte sind nur als Basis für die Berechnung der IOL-Brechkraft zu betrachten. Aufgrund von Erfahrungen und Implantationstechnik sollte jeder Operateur seine eigenen Werte ermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter: https://iolcon.org/

Weitere Informationen finden Sie hier: