Amblyopie

 In

Amblyopie

Die Amblyopie (auch Schwachsichtigkeit genannt) ist eine Sehschwäche auf einem oder auch, in sehr seltenen Fällen, beiden Augen, welche meist auf die frühe Kindheit zurückzuführen ist.
Die Amblyopie entsteht meist in der Sehentwicklungsphase eines Kindes. Die Sinneszellen sind nicht ausreichend stimuliert und ermöglichen dem Kind keine optimale Sehschärfenentwicklung.
Ursachen der Amblyopie ist eine unzureichende oder völlig fehlende Stimulanz der Sinneszellen. welche für eine normale Entwicklung der Sehschärfe essenziell ist. Diese wird meist hervorgerufen durch eine sehr starke Kurz- oder Weitsichtigkeit, ein schielendes Auge, Grauer Star oder auch Ptosis (herabhängendes Lid).
Die neuronalen Verbindungen im Gehirn können so nicht richtig ausgebildet werden.
Die häufigste Therapiemethode ist die Okklusionstherapie. Dabei wird dem Kind das normalsichtige Auge mit einem Pflaster abgedeckt, so dass das schlecht sehende Auge gefördert werden kann.

JETZT ANMELDEN Bleiben Sie informiert