Homepage Multifokale IOL FineVision Toric (Pod FT)

FineVision Toric (Pod FT)

Hydrophile Acryl-Intraokularlinse

Trifokale Optik

Als erste und bisher einzige kombinieren FineVision und FineVision Toric drei Technologien für eine erfolgreiche Korrektur der Ametropie in den Hauptsehbereichen: Ferne, Nähe und Zwischenbereich:

FINEVISION = Far + Intermediate + NEar Vision

Drei Brennpunkte

Durch die Kombination von zwei diffraktiven Rastern entstehen drei Brennpunkte:
Der Fernbrennpunkt entsteht durch ungebeugtes Licht. Der Nahbrennpunkt mit einer Addition von 3,5 Dioptrien (auf IOL Ebene) profitiert von beiden diffraktiven Rastern. Er basiert hauptsächlich auf der Interferenz erster Ordnung des dafür vorgesehenen Stufenrasters. Die optimale Abstimmung mit dem zusätzlichen Stufenraster für den Intermediärbrennpunkt sorgt für eine Verstärkung des Nahbrennpunktes dadurch, dass die Interferenz zweiter Ordnung dieses Rasters ebenfalls mit dem Nahbrennpunkt zusammenfällt. Somit kann etwa 86% des einfallenden Lichts auf die drei Brennpunkte verteilt werden.

Apodisation

Durch abnehmende Stufenhöhe zum Randbereich der Linse wird mit zunehmender Pupillengröße die Lichtverteilung zugunsten des Fernbrennpunktes verändert. Dieser Effekt dient erfolgreich dazu, das Sehen in Dämmerungslicht angenehmer zu gestalten und unangenehme Blendungseffekte zu minimieren.

Konvolution

Die äußersten Kanten der diffraktiven Stufen sind abgerundet, um eine zusätzlich Lichtstreuung an den Kanten zu vermeiden. Dieser Effekt dient zusätzlich der Reduktion von unerwünschten Nebeneffekten wie Blendung.

Kalkulation

Zur Kalkulation der FineVision steht der PhysIOL Toric-Kalkulator zur Verfügung. Hier findet sich sowohl eine Online-, als auch eine komfortable Downloadversion. Für letztere wird das Betriebssystem Windows (Microsoft) oder Max OS X (Apple), sowie eine aktuelle Java-Version benötigt.

Downloads
Technische Spezifikationen
FineVision Toric (Pod FT)
Optimierte IOL Konstanten für den Zeiss IOL-Master
Nominal Haigis Hoffer Q Holl. 1 SRK/T SRKII
118,5 a0=1,36
a1=0,40
a2=0,10
pACD=5,59 sf=1,83 A=118,95 A=119,31

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den aufgeführten A-Konstanten der Intraokularlinsen (IOL) um Empfehlungen handelt. Diese Richtwerte sind nur als Basis für die Berechnung der IOL-Brechkraft zu betrachten. Aufgrund von Erfahrungen und Implantationstechnik sollte jeder Operateur seine eigenen Werte ermitteln.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://iolcon.org/